Was gehört in eine Reiseapotheke?

Zu jedem Urlaub gehört auch eine entsprechende Reiseapotheke, welche mit den gängigen Mittel gegen Zahn, Kopf oder Rückenschmerzen ausgestattet sein sollte. Doch sollte bei der Wahl der Medikamente in der Reiseapotheke auch nicht übertrieben werden, vor allem wenn der Urlaub in einem europäischen Land mit guter Infrastruktur verbracht wird, ist es eigentlich nicht notwendig viele Medikamente in der Reiseapotheke mit zuführen. Dies beugt zum einen der Gefahr vor, dass eine Selbstdiagnose gefällt wird, welche bekanntlich in den meisten Fällen nicht richtig ist. So sollte sie falls ihre Beschwerden über mehrere Tage anhalten auch im Urlaub nicht davor zurückschrecken einen Arzt bzw. ein Krankenhaus aufzusuchen. Zumindest mit Englischkenntnissen sollte es in der Regel kein großes Problem sein die Erkrankung zu schildern. Wird eine Krankheit direkt mit den richtigen Medikamenten behandelt ist eine schnelle Heilung auch während des Urlaubs keine große Sache und die meisten Zeit der Reise kann dann ohne weitere Beeinträchtigungen genossen werden.

Sollten sie an chronischen Erkrankungen wie Reizhusten oder einer immer wiederkehrenden Kehlkopfentzündung leiden empfiehlt es sich auch entsprechende Hausmittel mit in den Urlaub zu nehmen, sehr spezielle Produkte sind leider nicht immer im Ausland erhältlich. Sie sollte sich aber auf keinen Fall von einer kleinen Erkrankung die Freude am Urlaub nehmen lassen, so lassen sich die meisten Aktivitäten auch mit einem leichten Husten etc. durchführen, wobei doch darauf geachtet werden sollte, sich zumindest ein wenig zu schonen.

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.