Gesundheitshinweise fuer Australien

Australien ist und bleibt bei Urlaubern überaus beliebt. Nicht nur die abwechslungsreiche Landschaften, auch die Tier- und Pflanzenwelt, sowie die unzähligen Sehenswürdigkeiten locken die Besucher an. Damit der Traumurlaub nicht zum Albtraum wird, sollte man die Gesundheit im Auge behalten. Impfungen sind für Australien – sofern man direkt aus Europa einreist – nicht vorgeschrieben. Dennoch empfiehlt es sich, zumindest die Standardimpfungen und eine Impfung gegen Hepatitis A auf dem aktuellen Stand zu halten. Auch das Mitführen einer gut sortierten Reiseapotheke macht hier durchaus Sinn. Hier wäre zu beachten: Medikamente, die aus Deutschland eingeführt werden, müssen bei der Einreise ausnahmslos deklariert werden! Die medizinische Versorgung in Australien gilt als ausgezeichnet. Allerdings sollte man bedenken, dass hier die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) absolut nichts nützt. Daher ist der Abschluss einer privaten Reise-Krankenversicherung unbedingt empfehlenswert. Vor allem sollte diese auch einen Rücktransport beinhalten (Krankheits- und Todesfall, sowie nach Unfällen).

Auch in den abgelegenen Regionen Australiens muss niemand Angst haben, dass er im Notfall nicht versorgt werden kann. So genannte „Flying Doctors“ werden bei Bedarf per Funk gerufen und kommen überall hin. Allerdings muss man gerade hier Wartezeiten in Kauf nehmen. Bei dringenden Notfällen ist dies sicherlich nicht angenehm. Außerdem wichtig zu wissen, dass in Australien die in Anspruch genommene Leistungen immer zunächst selbst bezahlt werden müssen. Um die Kosten von der Versicherung erstattet zu bekommen, achten Sie darauf, dass Sie stets eine Rechnung vom behandelnden Arzt, oder Krankenhaus erhalten. Die Kosten können nur nach Vorliegen einer ordentlichen Rechnung zurück erstattet werden! Egal, ob Erkältung, Zahnschmerzen, oder sonstige Beschwerden, Australien hat ein sehr gut ausgebautes Ärzte- und Krankenhausnetz. Mit einer guten persönlichen und Lebensmittel- sowie Trinkwasserhygiene lassen sich viele Infektionskrankheiten vermeiden.

Die giftigsten Schlangen der Welt leben in Australien. Deshalb immer genau hinschauen, wo man hinläuft. Nach einem Schlangenbiss ist umgehend der Notarzt zu verständigen. Vermeiden Sie Selbstexperimente, warten Sie auf kompetente Hilfe!

Dieser Beitrag wurde unter Ozeanien, Urlaubsziele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.